Raimund Fellinger. Eine Thomas-Bernhard-Bibliographie

 

alles von Fellinger, das mit Thomas Bernhard zusammenhängt

Herausgeberschaften

Thomas Bernhard, Ein Lesebuch. Herausgegeben von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1993. [Editorische Notiz, S. 353-359].

Thomas Bernhard, Ja. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2006. [Nachwort: »Urplötzlich. Anmerkungen zu Ja«, S. 145-155].

Thomas Bernhard, »Die Ursache bin ich«. Eine Autobiographie in Fragmenten. Zusammengestellt von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008. [Nachbemerkung, S. 89-91].

Thomas Bernhard, Naturgemäß. Über die Menschen und die Natur. Ausgewählt von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008. [Nachbemerkung, S. 85-88].

Thomas Bernhard, Meine Übertreibungskunst. Ein Kompendium. Zusammengestellt von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008.

Thomas Bernhard, Alles ist lächerlich. Acht philosophische Mauerhaken. Ausgewählt von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008.

Thomas Bernhard, Die Ehehölle. Acht Szenen. Ausgewählt von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008.

Thomas Bernhard, Eine Herausforderung: Monologe auf Mallorca. / Ein Widerspruch: Die Ursache bin ich selbst. Gespräche mit Krista Fleischmann. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008. [Essay: »›Antworten sind immer falsch‹. Thomas Bernhard gibt Thomas Bernhard, Begleitheft zur DVD, S. 4-37].

Thomas Bernhard, »Ich bin ein Geschichtenzerstörer«. Acht unerhörte Begebenheiten. Ausgewählt von Raimund Fellinger. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008. [Nachbemerkung, S. 97-100].

Jahresgabe der ITBG 2008. [Essay: »Thomas Bernhard. Rede während der ›Gedenkstunde für Carl Zuckmayer‹«].

Thomas Bernhard – Siegfried Unseld. Der Briefwechsel. Herausgegeben von Raimund Fellinger, Martin Huber und Julia Ketterer. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2009. [Nachwort: »Wir stimmen überein bei gegenseitiger Wahrung unserer Positionen.«, S. 817-828].

Thomas Bernhard, Meine Preise. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2009. [Editorische Notiz, S.131-139].

Thomas Bernhard, An der Baumgrenze. Erzählungen. Zeichnungen Anton Lehmden. Mit einem Nachwort von Raimund Fellinger. Berlin: Suhrkamp 2010. [»Anti-Idylle und Trost der Kunst«, S. 89-105].

Thomas Bernhard, Der Wahrheit auf der Spur. Reden, Leserbriefe, Interviews, Feuilletons. Herausgegeben von Wolfram Bayer, Raimund Fellinger und Martin Huber. Berlin: Suhrkamp 2011. [Notiz der Herausgeber, S. 342-343].

Thomas Bernhard, Aus Opposition gegen mich selbst. Ein Lesebuch. Herausgegeben von Raimund Fellinger. Berlin: Suhrkamp 2011. [Nachbemerkung, S. 359-361].

Thomas Bernhard, Der Kulterer. Erzählung. Mit acht Tuschfederzeichnungen von Peter Herzog. Mit einem Nachwort von Raimund Fellinger. Berlin: Insel Verlag 2011. [»Finsternis – Die Grundfarbe des Paradieses?«, S. 53-69].

Jahresgabe der ITBG 2012: Auszug aus dem Briefwechsel Thomas Bernhard – Gerhard Fritsch. [Nachbemerkung mit Martin Huber].

Thomas Bernhard, Argumente eines Winterspaziergängers. Und ein Fragment zu »Frost«: Leichtlebig. Mit dem Faksimile des Leichtlebig-Typoskripts. Herausgegeben von Raimund Fellinger und Martin Huber. Berlin: Suhrkamp 2013. [Editorische Nachbemerkung, S. 139-147].

Thomas Bernhard – Gerhard Fritsch. Der Briefwechsel. Herausgegeben von Raimund Fellinger und Martin Huber. Mattighofen: Korrektur Verlag 2013. [Nachwort, S. 97-103].

Jahresgabe der ITBG 2013: Briefe, Gedichte und sonstige Unterlagen zu bislang kaum beachteten Abschnitten des Lebens von Thomas Bernhard. [Nachbemerkung].

Thomas Bernhard für Boshafte. Zusammengestellt von Raimund Fellinger. Berlin: Insel Verlag 2014. [Nachwort: »Bösartig – Böswillig – Böse – Boshaft«, S. 67-71].

Jahresgabe der ITBG 2014: Verhältnis von Thomas Bernhard zur eigenen Lyrikproduktion. [Essay: »Was hat das für einen Sinn?«].

Albert Ostermaier, Herz sticht. Mattighofen: Korrektur Verlag 2015. [Eine Adaptation von Thomas Bernhards Watten. Ein Nachlaß. Nachbemerkung, S. 41-42].

Thomas Bernhard, Gedichte. Herausgegeben von Raimund Fellinger. Berlin: Suhrkamp 2015. [Band 21 der Werke in 22 Bänden].

Thomas Bernhard, Städtebeschimpfungen. Herausgegeben von Raimund Fellinger. Berlin: Suhrkamp 2016. [Editorischer Bericht, S. 90-64].

»Ein übersetztes Buch ist wie eine Leiche«. Übersetzer antworten Thomas Bernhard. Erstes Internationales Bernhard-Übersetzer-Symposium. Mattighofen: Korrektur Verlag 2017. [Einführung, S. 13-20, zugleich Rede auf dem Symposium].

Novalis, Heinrich von Ofterdingen. Mit einem Essay von Andreas Maier. Mattighofen: Korrektur Verlag 2017. [Nachbemerkung zur Reihe: »Die Bibliothek des bösen Geistes«, S. 178-179].

Berlin, 17. November 1968. Autoren diskutieren mit ihren Kritikern. Thomas Bernhard diskutiert mit Rudolf Hartung. Herausgegeben von der Internationalen Thomas Bernhard Gesellschaft. Mattighofen: Korrektur Verlag 2017. [Nachwort: »Ich bin kein Teppichknüpfer«, S. 35-39].

Anneliese Botond, Briefe an Thomas Bernhard. Mit unbekannten Briefen von Thomas Bernhard 1963-1971. Herausgegeben von Raimund Fellinger. Mattighofen: Korrektur Verlag 2018. [Nachwort, S. 193-200, Editorische Notiz, S. 201-202].

Jahresgabe der ITBG 2019: Briefwechsel Karl Heinz Braun – Thomas Bernhard. [Essay: »In höchster Höhe ->Die Jause -> Ein Fest für Boris«].

***

Unveröffentlichtes Fragment zu Nicolas Mahler, Thomas Bernhard. Die unkorrekte Biografie. Berlin: Suhrkamp 2021. [Die Graphic Novel, publiziert zum 90. Geburtstag Thomas Bernhards am 9. Februar 2021, sollte ursprünglich »Mit Richtigstellungen von Raimund Fellinger« erscheinen. In dem Buch findet sich folgende Zueignung: »Gewidmet Raimund Fellinger, dem Initiator dieses Buches und Bernhards langjährigem Lektor«, mit einer Zeichnung von Bernhard und Fellinger auf S. 125].

Rezensionen und Kritiken

»Ungenierte Tertiärbiografie. Manfred Mittermayers neue Bernhard-Biografie bietet viel Altbekanntes«. Rezension zu Manfred Mittermayer, Thomas Bernhard. Eine Biografie. Salzburg: Residenz Verlag 2015, in: Volltext. Online seit 7. Januar 2016.

Kurzrezension zu Thomas Bernhard, Collected Poems (James Reidel), in: ITBG/Aktuelles vom 30. Oktober 2017.

Buchbesprechung zu Catherine Marten, Bernhards Baukasten. Schrift und sequenzielle Poetik in Bernhards Prosa (Studien zur deutschen Literatur Bd. 217), Berlin/Boston: Walter de Gruyter 2018, in: Zeitschrift für deutsche Philologie, hg. von Norbert Otto Eke, Udo Friedrich, Eva Geulen, Monika Schausten und Hans-Joachim Solms. 138. Band 2019, Viertes Heft, S. 631-633.

Weitere Publikationen

»Vorbereitungen zu einem Geburtstagsessen«, in: Flandziu. Halbjahresblätter für Literatur der Moderne 3/2005. Herausgegeben von Jürgen Klein. Tübingen: Stauffenberg Verlag, S. 129-136.

»Thomas Bernhard furchte«, in: Die Furche, 1. Dezember 2005.

»Psalm. Von Thomas Bernhard«, in: Die Presse, 4. Februar 2006.

»Ein typischer Bernhard-Text?«, in: Die Furche, 9. Februar 2006.

»Internist, Erbe, Intendant«, in: Die Furche, 17. April 2008.

»Über die Notwendigkeit von Feinden und den Nutzen fröhlicher Angriffe auf dieselben. Ein Blick auf den öffentlichen Bernhard«. Zum 80. Geburtstag von Thomas Bernhard am 9. Februar 2011, in: Faust-Kultur 2011.

»Der Beruf des Lektors«. Rede anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Greifswald am 4. Februar 2012, in: Faust-Kultur 2012.

»Die Korrektur der Korrektur«. Eröffnungsrede des Festivals »Verstörungen. Ein Fest für Thomas Bernhard« im September 2012 in Goldegg, publiziert auf der Festival-Webseite.

»Zum Abschluss der Thomas-Bernhard-Werkausgabe. Teil 1«, in: Logbuch Suhrkamp, 22. Oktober 2015.

»Zum Abschluss der Thomas-Bernhard-Werkausgabe. Teil 2«, in: Logbuch Suhrkamp, 4. November 2015.

»Zum Abschluss der Thomas-Bernhard-Werkausgabe. Teil 3«, in: Logbuch Suhrkamp, 3. Dezember 2015.

»Die wichtigsten Werke des bösen Geistes«, in: Logbuch Suhrkamp, 26. Februar 2016.

»Thomas Bernhard als Menschenfänger?«, in: Text + Kritik, Heft 43. Thomas Bernhard. Vierte Auflage: Neufassung. Herausgegeben von Hermann Korte. Edition Text + Kritik. München: Richard Boorberg Verlag 2016, S. 7-9.

»Aus dem Zug 1: Bernhard und kein Ende?«, in: Logbuch Suhrkamp, 21. Oktober 2017.

Notiz zur Tagung »Fogosch oder Zander. Kulturelle und mediale Übertragungen der Texte von Thomas Bernhard«, die am 19. Oktober 2017 in Budapest stattfand, in: ITBG/Aktuelles, 25. Oktober 2017.

Über Krystian Lupa und seine Ernennung zum Commandeur dans l’Ordre des Arts et des Lettres, in: ITBG-Newsletter vom 23. Novemer 2017.

Bemerkungen zu Büchern, »deren Bezug zu Thomas Bernhard und dessen Werk mehr oder weniger eng ist«, in: ITBG-Newsletter vom 5. Februar 2018.

»Auszüge aus einem Logbuch des Monsieur T. In besonderer Hinsicht auf Thomas Bernhard«, in: ITBG-Newsletter vom 9. Februar 2018.

»Bedenkjahr«, in: ITBG-Newsletter vom 15. März 2018.

»Peter Fabjan zum 80. Geburtstag«, in: ITBG-Newsletter vom 13. April 2018.

»Posteingang 1«, in: ITBG/Aktuelles, 15. September 2018.

»Posteingang 2«, in: ITBG/Aktuelles, 1. Oktober 2018.

»Posteingang 3«, in: ITBG/Aktuelles, 15. Oktober 2018.

»Posteingang 4«, in: ITBG/Aktuelles, 29. Oktober 2018.

»Posteingang 5«, in: ITBG/Aktuelles, 12. November 2018.

»Unbedingt (lesen)«. Buchempfehlung zu Karlheinz Brauns Herzstücke. Leben mit Autoren, in: ITBG-Newsletter vom 1. Juli 2019.

»Zum Tode von Serge Merlin«, in: ITBG-Newsletter vom 4. März 2019.

»Siegfried Unseld und ›seine‹ Autoren«, in: Handbuch Brief. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Band 1: Interdisziplinarität – Systematische Perspektiven – Briefgenres, hg. von Marie Isabel Matthews-Schlinzig, Jörg Schuster, Gesa Steinbrink und Jochen Strobel. Berlin/Boston 2020. S. 1491-1497 (Kapitel 7.16).

Interviews und Gespräche

»Eine andere Perspektive auf Werk und Person«. Interview im Börsenblatt »über Briefwechsel-Editionen im Zeitalter der elektronischen Post und die Arbeit an der Korrespondenz zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld«, 14. Januar 2009.

»Schulden, um schreiben zu können«. Interview von Dirk Becker, in: Potsdamer Neueste Nachrichten, 12. Februar 2009.

»Der Wahrheit auf der Spur«. Eine Buchvorstellung auf ndr.de mit O-Tönen von Raimund Fellinger, 2. Februar 2011.

»Bernhards in Form gebrachte Wut«. Interview von Peter Grubmüller, in: Oberösterreichische Nachrichten, 11. August 2011.

»Raimund Fellinger: Die Bernhardisierung der Welt«. Interview, in: Presse am Sonntag, 11. Februar 2012.

Anlässlich des 25. Todestages von Thomas Bernhard am 12. Februar 2014 sprach Raimund Fellinger über Thomas Bernhard, seinen Verlag, Österreich, das Erbe und den Nachlass, die Werkausgabe etc.

»Wer so etwas sagt, ist eitel hoch drei«. Interview von Alem Grabovac, in: taz am Wochenende, 24. Januar 2015, Das Gespräch, S. 24-25.

Über die Bernhard-Dissertation von Andreas Maier und über Bernhards Amras, in: Der Blaue Montag mit Andreas Maier & Raimund Fellinger. Folge 7 in der Klettenbergstraße, veröffentlicht im Suhrkamp Logbuch am 26. Januar 2015.

Peter Fabjan über seinen Bruder Thomas Bernhard, das Erbe und die Häuser. Ein Gespräch mit Raimund Fellinger, erschienen zum 85. Geburtstag Thomas Bernhards am 9. Februar 2016 im Suhrkamp Logbuch.

»Welcher Schriftsteller ist kein Kotzbrocken«. Interview von Sven Michaelsen, in: Süddeutsche Zeitung Magazin, 22. Februar 2016, Heft 7, 2/2016. Nachträglich abgedruckt in: Sven Michaelsen, »Das drucken Sie aber nicht!« Die besten Interviews. München: Piper 2018, S. 245-260.

Gespräch mit Peter Fabjan im Rahmen des Thomas-Bernhard-Festivals »Verstörungen« in Goldegg, das 2016 vom 13. bis 16. September stattfand. Eine Kurzform des Gespräches ist hier veröffentlicht.

»Für ihn war schreiben immer auch eine Selbsterregung« (Aufgezeichnet 2007 in der Küche von Bernhards Vierkanthof in Ohlsdorf und 2008 in Kirchham, Oberösterreich), in: Was reden die Leute? 58 Begegnungen mit Thomas Bernhard. Aufgezeichnet von Sepp Dreissinger. Gmünd: Bibliothek der Provinz 2017, S. 318-324.

Lesungen, Reden und Vorträge

»Was man auch schreibt – es sind ja doch alles Katastrophen.« [o. O. und Datum, zwischen 1986 und 1988, Ts., 15 Bl. mit hs. Korr. u. einkopierten Zitaten, unpubliziert].

Vortrag anlässlich eines Literaturseminars in Stuttgart vom 2. bis 4. Februar 1988 [Ts., 16 Bl. mit hs. Korrekturen und eingeklebten Zitaten, unpubliziert].

Vortrag in der Schopenhauer-Gesellschaft am 12. Januar 1990 [Ts., 20 Bl., unpubliziert].

Vortrag in Gmunden [2000, Ts. 10 Bl., unpubliziert].

Vortrag im Literaturhaus Darmstadt anlässlich des 69. Geburtstag von Thomas Bernhard am 9. Februar 2000 [Ts., 9 Bl., unpubliziert].

Vortrag in der Buchhandlung Neumeyer in Braunschweig am 7. September 2000 [Ts., 7 Bl., unpubliziert].

Begrüßungsrede / Einführung zu einer Thomas-Bernhard-Lesung von Norbert Gstrein im Holzhausenschlößchen in Frankfurt/Main am 15. September 2000 im Rahmen der Buchwochen, die der Suhrkamp Verlag anlässlich seines 50-jährigen Verlagsbestehens veranstaltete [Ts., 10 Bl., unpubliziert].

Vortrag in der Stadtbücherei Leonberg am 27. September 2000 [Ts., 8 Bl., unpubliziert].

Vortrag in der Buchhandlung Lesensart in Dresden am 30. März 2001 [Ts., 7 Bl., unpubliziert].

Vortrag in der Galerie Wosimsky, Gießen am 15. Juni 2002 [Ts., 6 Bl., unpubliziert].

Lesung des Briefwechsel Thomas Bernhard – Siegfried Unseld durch Raimund Fellinger und Martin Huber im Bernhardhaus Ohlsdorf am 18. Juli 2005 [Mitschnitt auf CD als Jahresgabe der ITBG 2005].

Begrüßungsrede anlässlich einer Lesung aus Alte Meister durch Thomas Holtzmann »vier Wochen nach Thomas Bernhards 75. Geburtstag« [im Februar/März 2006, Ts., 3 Bl., unpubliziert].

Vortrag im Rahmen einer der Jubiläumsveranstaltungen zum 130-jährigen Bestehen der Buchhandlung Heine Buch + Kunst [vor dem 29. Juni 2006 in Verden, Ts. 15 Bl., unpubliziert, Veranstaltungsbesprechung unter dem Titel »Redewut und Katastrophen« in der Verdener Aller-Zeitung vom 29. Juni 2006].

Rede anlässlich der Buchpräsentation und Lesung von Thomas Bernhards Meine Preise durch Gert Voss im Burgtheater Wien am 23. Januar 2009. [Ts., 4 Bl., unpubliziert].

Vortrag zum Thema Städtebeschimpfungen, Saarbrücken am 19. September 2009 [Ts., Vortragsfassung mit hs. Korr., überarbeitete Fassung vom 22.9.09, jew. 11 Bl., unpubliziert].

Rede anlässlich des 80. Geburtstags von Thomas Bernhard am 9. Februar 2011. Unter dem Titel »Über die Notwendigkeit von Feinden und den Nutzen fröhlicher Angriffe auf dieselben. Ein Blick auf den öffentlichen Bernhard« publiziert in: Faust-Kultur.

Rede anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Greifswald am 4. Februar 2012. Unter dem Titel »Der Beruf des Lektors« publiziert in: Faust-Kultur.

Eröffnungsrede des Festivals »Verstörungen. Ein Fest für Thomas Bernhard« im September 2012 in Goldegg, angekündigt unter dem Titel »Die Korrektur der Korrektur«, publiziert auf der Festival-Webseite.

Laudatio auf José Palma Caetano anlässlich der Verleihung des Österreichischen Staatspreises für literarische Übersetzung 2012, verliehen im Klagenfurter Musilinstitut im Rahmen eines Festaktes am 30. Juni 2013 (Translatio 2013) für die Übersetzung von Gedichten, Theaterstücken und Prosa von Thomas Bernhard in die portugiesische Sprache [Ts., 7 Bl., unpubliziert].

Rede anlässlich des 85. Geburtstags von Thomas Bernhard am 9. Februar 2016 zum Abschluss der Thomas Bernhard Werkausgabe [Ts., 5 Bl. mit hs. Korr., unpubliziert].

Begrüßungs- und Einführungsrede anlässlich der Lesung von Die Billigesser durch Jens Harzer am 8. August 2016 im Bernhard-Haus in Ohlsdorf [Ts., 2 Bl.].

Einführungsrede anlässlich des Ersten Internationalen Bernhard-Übersetzer-Symposiums in Wien, 28. März 2017 [Abdruck in: »Ein übersetztes Buch ist wie eine Leiche«. Übersetzer antworten Thomas Bernhard].

Laudatio auf Dr. Peter Fabjan anlässlich der Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse am 11. Juni 2018 in Wien [unpubliziert].

Vita

Raimund Fellinger, geboren am 1. Oktober 1951 in Dillingen/Saar, studierte zunächst an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, wechselte dann mit Prof. Norbert Altenhofer, bei dem er bereits als studentische Hilfskraft tätig war, an die Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo er von 1971 bis 1977 Germanistik, Linguistik und Politikwissenschaft studierte. Seine anschließende Promotion gab er mit dem Einstieg in den Suhrkamp Verlag auf, in dem er 1979 seine Tätigkeit als Lektor aufnahm. 1980 wurde er verantwortlicher Lektor der edition suhrkamp, 2006 Cheflektor.

Er war Vorstandsmitglied der Peter Suhrkamp Stiftung, der Siegfried Unseld Stiftung und der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft, Mitglied im Kuratorium der Uwe Johnson-Gesellschaft sowie Mitbegründer und Präsident der Internationalen Thomas Bernhard Gesellschaft.

Gemeinsam mit Christine und Heiner Gann sowie Horst Matrong hat er 2011 den Korrektur Verlag gegründet. Im Februar 2012 wurde Fellinger die Ehrendoktorwürde der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald verliehen, im Juli desselben Jahres wurde er für seine besonderen Verdienste zum »Chevalier« im »l’ordre des Arts et des Lettres« ernannt. Mit dieser Auszeichnung würdigt das französische Ministerium für Kultur und Kommunikation »Persönlichkeiten, die sich auf außergewöhnliche Weise durch ihr Wirken im künstlerischen bzw. literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Stärkung der Ausstrahlungskraft der Kultur in Frankreich sowie weltweit verdient gemacht haben«.

Ebenfalls 2012 hat er gemeinsam mit Sepp Schellhorn in Goldegg das Festival »Verstörungen. Ein Fest für Thomas Bernhard« ins Leben gerufen. Die »Verstörungen 2020« wurden ihm, »Ikone und Cheflektor des Suhrkamp Verlags, Erfinder, Ideengeber und Geist dieses Festivals«, gewidmet.

2015 gab Fellinger den Band »Gedichte« der Thomas Bernhard Werkausgabe heraus, deren 22 Bände er als Lektor betreute.

Raimund Fellinger starb am 25. April 2020 in Frankfurt am Main.