Thomas Bernhard

Das Leben

Thomas Bernhard (1931-1989) zählt zu den bedeutendsten österreichischen Schriftstellern. In über fünfzig Sprachen übersetzt gilt er heute als Weltautor.

Das Werk

Seine Romane, Prosa, Theaterstücke, Erzählungen oder frühe Textzeugnisse wie seine ersten Texte als Gerichtssaalberichter.

Aufbereitet in der umfassenden Werkausgabe die bei Suhrkamp auf 10324 Seiten erschien.

Die Häuser

Die Häuser von Thomas Bernhard bieten als teilweise Wirkstätte seiner Arbeit eine Kulisse und Bühne die es mit Offenheit zu erkunden gilt. Zumindest aber bieten Sie einen Einblick des Ausdrucks seiner Person. Sie stehen in Ottnang, Obernathal und der Krucka, nach Anmeldung lässt sich auch das Museum in Ohlsdorf besuchen.

Copyright: Nicolas Mahler 2020

Zu Thomas Bernhards Geburtstag

Thomas Bernhard ist am 9.2. geboren und am 12. verstorben. Dazwischen liegen achtundfünfzig Lebensjahre. Und was für welche! Vom aufmüpfigen Kind und um Aufmerksamkeit ringenden vaterlosen Jungen und Gerichtssaalreporter zum hochgehrten Dichter der Nation. Vom Land Oberösterreich wird er im Jahr 2000 zum „Oberösterreicher des Jahrhunderts“ erkoren, ich, der Erbe, noch zu seinen Lebzeiten mit […]

Neu auf DVD: „Der Bauer zu Nathal. Kein Film über Thomas Bernhard.“

In Thomas Bernhards Heimatgemeinde Ohlsdorf bei Gmunden ist Österreichs bekanntester Schriftsteller des 20. Jahrhunderts allgegenwärtig, und trotzdem nur eine Fußnote. Wie die Landgemeinde mit diesem überlebensgroßen literarischen Erbe umgeht (oder eben nicht), zeigt dieser Film. „Der Bauer zu Nathal“ offenbart einen Blick hinter die Kulissen der Bernhardschen Lebensbühne, hinein in die Seele einer Gegend, die den Geistesmenschen […]

Wittgensteins Neffe online

Im Folgenden wird eine Aussendung der ÖAW wiedergegeben:   Wie ein Buch von Thomas Bernhard entstanden ist Zum ersten Mal erscheint ein Text von Thomas Bernhard zusammen mit sämtlichen Entstehungsstufen: Nach der Digitalisierung von Bernhards Nachlass (2015–­2018) legt das „Austrian Center for Digital Humanities and Cutural Heritage“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit freundlicher Zustimmung […]

Lajos Adamik gewinnt den Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung.

Lajos Adamik, Übersetzer und langjähriges Mitglied der ITBG, hat den diesjährigen Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung zuerkannt bekommen. Adamik übersetzte u.a. Werke von Thomas Bernhard, Stefan Zweig, Peter Handke und Ingeborg Bachmann ins Ungarische. Zu diesem Anlass möchten wir einen Auszug aus seinem Artikel Der unbeirrbare Drang, vom längsten Satz bis zum kürzesten möglichst kunstvoll […]

Luigi Reitani: Ein Nachruf von Petra Hardt

Ich bin tief erschüttert. Da geht der gute, hochintelligente und unermüdliche Reitani trotz Impfung an den Folgen der Erkrankung an diesem unberechenbaren Virus. Das ist sehr traurig. Die Beziehungen zwischen Italien und Österreich, zwischen Italien und Deutschland wären ohne Professor Reitanis Wirken ärmer. Der Suhrkamp Verlag hat gerade in den Jahren, als Luigi Reitani Leiter […]

Prof. Luigi Reitani

Ein Nachruf Der anerkannte Germanist, Übersetzer von Hölderlin, Bernhard u. a., Kulturbeauftragter in Udine, zwischen 2015 und 2019 Leiter des italienischen Kulturinstitutes in Berlin, Mitglied der Vereinigung Freies deutsches Hochstift in Frankfurt, Träger des Mondellopreises für Übersetzung, Familienvater zweier (aus Indien) adoptierter Töchter, ist Opfer der aktuellen Jahrhundertseuche geworden.Mein erster Kontakt mit ihm in Wien […]