Band 13: Erzählungen III

Herausgegeben von Hans Höller und Manfred Mittermayer. Mit Abbildungen

Inhaltsverzeichnis

  • Ja
  • Die Billigesser
  • Wittgensteins Neffe
  • Anhang (Editorische Vorbemerung, Kommentar, Anmerkungen zur Textgestaltung)

Inhalt

Drei Erzählungen präsentiert dieser neue Band der Werkausgabe: Ja (1978), Die Billigesser (1980) und Wittgensteins Neffe (1982). Sie stammen aus einer „Zwischenzeit“: Sie erscheinen nach den ersten autobiographischen Bänden, mit denen sich Thomas Bernhard ein größeres Lesepublikum erschrieben hat, und den drei großen Romanen, mit denen der Autor Weltruhm erlangt. Alle drei - die autobiographisch grundierten Ja und Wittgensteins Neffe wie die in den fünfziger Jahren angesiedelten Billigesser - brillieren durch einen Stil, den klassisch zu nennen nicht verfehlt ist. Ja zum Beispiel beginnt mit einem inzwischen berühmten, langen, über mehrere Seiten sich hinziehenden Satz. In den Billigessern, deren Einführungssatz in der gleichen Weise rhythmisiert ist, hängt das Leben vom Gegensatz zwischen Esche und Eiche ab, genauso wie in Wittgensteins Neffe von der Differenz zwischen Pavillon Ludwig und Pavillon Hermann.